Aktuelle Mitteilungen

Sport-Jugend-Kultur
Vom Bundesinnenministerium des Inneren werden erneut Mittel für die Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur bereitgestellt. Gefördert werden Projekte mit besonderer regionaler oder überregionaler Bedeutung so wie sehr hoher Qualität im Hinblick auf ihre Wirkungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziale Integration in der Kommune und die Stadtentwicklungspolitik.
Frist: 30. Oktober 2020
Information
Junge Menschen auf dem Land
Für den Ernst-Engelbrecht-Greve-Preis 2021 sucht der Bund der Deutschen Landjugend gemeinsam mit der R+V Versicherung Initiativen und Projekte, die das Zusammenleben und Strukturen im ländlichen Raum verbessern. Bewerben können sich Gemeinschaften junger Menschen oder Organisationen, die sich für junge Menschen auf dem Land einsetzen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 10.000 Euro.
Frist: 31. Oktober 2020
Information
„Engagement fördern. Ehrenamt stärken. Gemeinsam wirken.“
Die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt legt ein Förderprogramm auf, um gemeinnützige Organisationen, Engagement und Ehrenamt in der Corona-Pandemie zu unterstützen.
Frist: 1. November 2020
Information
Ökologischer Landbau in Europa
Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation über ihren kommenden Aktionsplan für die Zukunft des ökologischen Landbaus gestartet. Der ökologische Landbau wird für die Umsetzung des europäischen Grünen Deal sowie der Ziele der Strategien „Vom Hof auf den Tisch“ und der Biodiversitätsstrategien eine wesentliche Rolle spielen.
Frist: 27. November 2020
Information
Ländliche Räume in Europa
Die Europäische Kommission hat eine öffentliche Konsultation über die langfristige Vision für ländliche Gebiete gestartet
Die Konsultation zielt darauf ab, Meinungen zu den aktuellen Chancen und Herausforderungen in ländlichen Gebieten, den angestrebten Zielen für ländliche Gebiete bis 2040 und den zur Erreichung dieser Ziele erforderlichen Maßnahmen zu sammeln.
Frist: 30. November 2020
Information
Neuer Termin für „Unser Dorf hat Zukunft“
Der bundesweite Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ wird aufgrund der Corona-Pandemie um ein Jahr auf 2023 verschoben. Dementsprechend gibt es einen neuen Zeitplan für die vorgelagerten Wettbewerbe in Hessen: Die Dörfer haben die Möglichkeit, sich bis zum 31. Mai 2021 zu bewerben. Die regionalen Wettbewerbe werden im Sommer 2021 stattfinden, und der hessische Landeswettbewerb im Sommer 2022.
Der Wettbewerb lebt in hohem Maß von ehrenamtlichem und bürgerschaftlichem Engagement. „Mit der Terminverschiebung bekommen die Bürgerinnen und Bürger der hessischen Dörfer mehr Zeit, unter den erschwerten Bedingungen der Corona-Pandemie den Wettbewerb vorzubereiten“, erklärte Umweltministerin Priska Hinz heute in Wiesbaden. „Ich lade alle hessischen Dorfgemeinschaften herzlich ein, sich an unserem Dorfwettbewerb zu beteiligen und freue mich schon jetzt auf viele innovative Ideen.“
Hintergrund:
Teilnahmeberechtigt sind Dörfer mit bis zu 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Neben Preisgeldern für die ersten fünf Plätze im Regional- und Landesentscheid werden Sonderpreise für besondere Gemeinschaftsprojekte vergeben.
Frist: 31. Mai 2021

Weitere Informationen sowie die Wettbewerbsunterlagen gibt es bei den jeweils zuständigen Landkreisverwaltungen.

„Starkes Dorf“
Die Fördermittel für das Förderprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit“ sind ausgeschöpft. Für das Jahr 2020 können keine Förderanträge mehr gestellt werden.
Förderanträge für das Jahr 2021 können wieder ab dem 01. Januar 2021 gestellt werden.
Hier geht’s zu den Infos:
Information
Folgen Sie uns auf facebookFolgen Sie uns auf youtubeInfos anfordernMitglied werdenZum Newsletter anmelden